Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    nichtnormal

   
    winterbreath

    - mehr Freunde



http://myblog.de/she-fucked-on-extasy

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

verwirrung.

Wenn ich über die ganze sache nachdenke, steck ich in einen totalen gefühlschaos.
erst kommt die wut. dann wünscht ich mir zu hassen. verzweiflung. trauer. sehnsucht. und in einen anderen moment lieg ich in meinen bett und heule mir die seele aus meinen leib. an anderen tagen könnte ich einfach nur schreien.
ich weiß nicht was ich fühlen soll. ob ich wirklich im recht war oder ob meine entscheidung überhaupt richtig war.
ich weiß einfach garnichts, außer das er der wichtigste mensch in meinem leben ist und immer sein wird und dass ich ihn immernoch wahnsinnig lieb habe und mich sorge.
aber ich bin enttäuscht und verletzt....sehr verletzt.
ich fühl mich einfach im stich gelassen...zurück gelassen.
aber so ein kleines ding wie ich, das total verwirrt und emotional zurück geblieben ist, passt einfach nicht mehr in eine schöne rosa glückliche welt rein, so wie es der fall bei ihm ist.
und so muss ich mich jetzt damit abfinden das mein seelenfreund, meine familie gegangen ist.

 


"Ich halte deine Hand, so lange wie ich kann
Und tret' die letzte Runde an.

Wir habens beide gewusst und doch verdrängt bis zum Schluss,
Dass man die Zeit nicht besiegen kann.

Vielleicht wär's besser, es wär so nie passiert,
Doch vielleicht ist so ein feiges Wort...

Wir haben immer gekämpft und kein Sandkorn verschenkt
Und jetzt stehn wir hier.

Und ich bereue nichts,
Nicht einen Schritt, nicht einen Augenblick davon.
Auch wenn es verloren ist,
Auch wenn es für uns nicht reicht
Es war doch nichts umsonst.
Bereue nichts davon,
Nichts davon

Die Zeit läuft gegen uns, das letzte Korn fällt stumm
Und langsam ist die Runde um...

Wir haben auf Sand aufgebaut, das hat uns viel Kraft gebraucht,
Doch alles davon, war es mir wert.
Und ich dank dir für jeden Tag bei dir.


Denn ich bereue nichts,
Nicht einen Schritt, nicht einen Augenblick davon,
Auch wenn es verloren ist,
Auch wenn es für uns nicht reicht
Es war doch nichts umsonst"

10.10.09 14:26
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung